Versicherungsmakler für die rechts- und wirtschaftsberatenden Berufe

27. Notarentage

Salzburg, 16.-17.04.2015

Die diesjährigen 27. Notarentage vom 16.-17. April 2014 in Salzburg beschäftigten sich mit den Vorteilen einer vorsorgenden Rechtspflege. Im Vortrag von Herrn Dr. Helmenstein vom Economica Institut für Wirtschaftsforschung, Wien, wurden erstmals empirische Daten zu den ökonomischen Vorteilen einer vorsorgenden Rechtsberatung und Rechtsgestaltung im Vergleich der Justizsysteme mehrere europäischer Länder präsentiert. Hierbei zeigte sich vor allem, wie wichtig die Funktion des Notariats für die rechtssuchende Bevölkerung ist. Helmenstein arbeitete heraus, je mehr der Fokus auf eine ex-ante-Vorsorgeberatung gelegt wird, desto weniger würden Fehlentwicklungen in einer ex-post-Kontrolle durch Gerichte korrigiert werden müssen. Der Stellenwert des Lateinischen Notariats ist daher auch unter ökonomischen Gesichtspunkten besonders zu würdigen.

Herr Mag. Zourek, Generaldirektor der GD Steuern und Zollunion der Kommission in Brüssel, wiederum berichtete von den intensiven internationalen Bemühungen zur Verhinderung von Steuermissbrauch, wobei insbesondere die Etablierung einheitlicher (international vernetzter) Datenbanken zur Schaffung von mehr Transparenz sowie die Aberkennung von Doppelbesteuerungsvorteilen als Sanktionierung von Steueroasen Thema waren.

Abschließend wurden im Themenblock "Ehe- und Partnerschaftsverträge in Europa" die Harmonisierungsbestrebungen der Europäischen Kommission erörtert, damit auch in diesem immer internationaler werdenden Rechtsbereich für EU-Bürger möglichst einheitliche (und diskriminierungsfreie) Rechtsstandards und Vertragsmodelle etabliert werden. Spannende Diskussionsrunden vertieften die jeweiligen Themenstellungen und boten Einsicht in das starke verzahnte Zusammenspiel von europäischem und nationalem Recht.

zurück zur Übersicht